ZurückVor  Home | Registrieren | Suchen |   Hilfe   | Themen des Tages | Alle Lampen aus | Login |     
     | Gästebuch | Geburtstage
Hallo Gast

Dies ist ein ganz privates Forum und besteht aus Mitgliedern, die sich meist schon gut kennen. Es ist vergleichbar mit einem gemeinsamen Wohnzimmer und ist für den harmonischen Austausch gedacht. Unsere Themen sind in erster Linie eigene Werke (Gedichte, Geschichten, Grafiken, Fotos).
Wenn du dich gern zu uns gesellen möchtest, bitten wir dich um Verständnis, dass wir dich erst nach näherem Kennenlernen für bestimmte geschützte Bereiche freischalten. Dorthinein kommen nur Mitglieder, die selber durch produktive Beiträge zeigen, dass sie sich einbringen und konstruktiv auf die Beiträge anderer reagieren. Weiteres unter "Allgemein/Beschreibung des Forums"
Herzlich Willkommen sagt das Insel-Team


Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lies Dir die FAQ - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich registrieren, bevor Du Beiträge schreiben kannst: klicke oben auf registrieren, um den Registrierungsprozess zu starten. Um Beiträge zu lesen, suche Dir einfach das Forum aus, das Dich interessiert. Die Registrierung ist natürlich kostenlos.  
2Username:
Passwort:
Suchen:


Seiten: <<  1  >>
Board >>  Urlaub - am liebsten auf Inseln >>  Städte- und Kurzreisen >> Elsass Obernai
Neues Thema    »Antworten«
Seite Drucken
red.gif Autor:
Thema: Elsass Obernai
ElfieNadolny (offline)
Administrator



Beiträge: 3670
Geschlecht:
Mitglied seit: 11.11.2014

Deutschland
icon1   Elsass Obernai #1 Datum: 06.06.2018, 20:03  

Sechs-Eimer-Brunnen









Der 1579 von einer Truppe Straßburger Handwerker im Renaissance-Stil erbaute Brunnen war ursprünglich bemalt. Drei Säulen mit korinthischen Kapitellen tragen einen achteckigen Baldachin, in dessen Stein Bibelzitate aus dem neuen Testament gemeißelt sind.

Quelle: http://www.tourisme-obernai.fr/De/Sehenswert/Obernai/Gebaude-und-Denkmaler.html?fiche=220000749
   PM   Buddy hinzufügen Copy Quote
Dank-o-mat
bedankt sich bei dir
  1 x Danke

Für dieses Thema bedankten sich die folgenden 1 User:
Capricorn,
ElfieNadolny (offline)
Administrator



Beiträge: 3670
Geschlecht:
Mitglied seit: 11.11.2014

Deutschland
icon1   Re: Elsass Obernai #2 Datum: 06.06.2018, 20:08  

La Halle aux Blés





Gemütliches Restaurant, ehemals Kornhalle, es gibt dort elsässer Spezialitäten, z.B. Baeckeoffe, auch Baeckoffe oder Baeckeoffa (dt. ‚Bäckerofen‘), ist ein alemannisch-elsässisches Gericht.

Typischerweise werden dafür Rind-, Lamm- und Schweinefleisch sowie gegebenenfalls Schweinefüße in trockenem Weißwein mit verschiedenen Gemüsen mindestens 12 Stunden mariniert und anschließend zwei bis drei Stunden im Ofen zusammen mit Zwiebeln, Kartoffeln, Möhren und Porree gegart. Die Zubereitung erfolgt in Tonterrinen.

Das Gericht erhielt seinen Namen vom Backofen des Bäckers. Dorthin brachten früher die Frauen des Dorfes ihre Terrinen, wenn ihnen die Arbeit wenig Zeit ließ und um die Restwärme seines Ofens auszunutzen. Wenngleich dieser Eintopf früher eines der typischen Gerichte der Elsässer war, wird er heute wegen des hohen Aufwandes immer weniger zubereitet.

In der Halle aux Bles gibt es diese Spezialität, die man sonst meist vorbestellen muss, fertig im Tontopf.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Baeckeoffe

Elsässer Sauerkrautplatte (Choucroute garnie) gibt es überall, wo es elsässische Küche gibt, hier sogar u.a. mit 8 verschiedenen Fleischbeilagen. Alles ist reichlich viel, wir haben uns ein Gericht geteilt. Das Sauerkraut gibt es im Elsaß auch mit Fischgerichten, z.B. Zanderfilet, Lachs, Brasse ..., manchmal noch aufwändiger. Um die Ecke ist ein Souvenirladen mit vielen Spezialitäten.



Jean-Jacques Waltz (* 23. Februar 1873 in Colmar; † 10. Juni 1951 in Colmar) war ein elsässischer Grafiker, Zeichner und Heimatforscher. Er wurde besonders unter seinem Künstlernamen Hansi bekannt. Wie sein Frauchen heißt, wissen wir leider nicht.








   PM   Buddy hinzufügen Copy Quote
ElfieNadolny (offline)
Administrator



Beiträge: 3670
Geschlecht:
Mitglied seit: 11.11.2014

Deutschland
icon1   Re: Elsass Obernai #3 Datum: 06.06.2018, 20:59  

Fachwerkhäuser








   PM   Buddy hinzufügen Copy Quote
ElfieNadolny (offline)
Administrator



Beiträge: 3670
Geschlecht:
Mitglied seit: 11.11.2014

Deutschland
icon1   Re: Elsass Obernai #4 Datum: 06.06.2018, 21:02  

St Peter und Paul




















Die 1872 geweihte katholische Kirche wurde an der Stelle eines 1867 abgerissenen gotischen Sakralbaus aus dem 15. Jh. erbaut. Auch dieser war schon an der Stelle einer romanischen Kirche mit Krypta (aus dem 12. Jh.) errichtet worden. Im Inneren der Kirche ist die neugotische Ausstattung sehenswert sowie die symphonische Orgel von Joseph Merklin (1882).

Quelle: https://www.tourisme-obernai.fr/De/S...220000747

Die heilige Odilie

Die heilige Odilia (auch Odilie, Odile oder Ottilie, * um 660 im Elsass oder Burgund; † 720 im Kloster Niedermünster beim Odilienberg) war eine Äbtissin und wird als Schutzpatronin des Elsass und des Augenlichtes verehrt. Der Name Odilia ist eine Nebenform von Ottilie und entstammt dem Althochdeutschen, „ot“ bedeutet so viel wie Erbgut oder Besitz.
St. Odilia, Glasmalerei um 1500
Grabkapelle auf dem Odilienberg
Darstellung in der Ottilienkapelle in Horb
Basilika St. Wiro, St. Plechelmus und St. Otgerus in Sint Odiliënberg, Niederlande

Legende

Ihre Legende basiert hauptsächlich auf einer Biographie, die im 10. Jahrhundert entstand. Nach dieser Erzählung wurde Odilia auf der Hohenburg (Gemeinde Obernai; dt. Oberehnheim) geboren. Sie war die Tochter des Herzogs Eticho (auch Athich, Attich, Adalrich oder Adalricus) und dessen Frau Bersinda (auch: Bethsvinda oder Bereswinde genannt) und kam blind zur Welt. Aus diesem Grund wollte ihr Vater sie töten lassen; die Mutter rettete sie, indem sie das Kind in ein Kloster gab. Wahrscheinlich handelt es sich um das Kloster von Baume-les-Dames östlich von Besançon. Als sie im Alter von zwölf Jahren von Erhard von Regensburg getauft wurde, erlangte sie das Augenlicht. Sie kehrte zu ihren Eltern zurück, musste aber wieder vor ihrem Vater fliehen und sich in einer Höhle verbergen. Diese Höhle liegt je nach Quelle entweder in Arlesheim (südlich von Basel) oder im Musbachtal bei Freiburg im Breisgau. An beiden Orten ist eine Verehrung bis mindestens ins 15. Jahrhundert feststellbar. Später versöhnte sie sich mit ihrem Vater, der ihr ein Besitztum auf der Hohenburg im Elsass – dem späteren Odilienberg (frz.: Mont Ste.-Odile) – zur Verfügung stellte, wo sie 690 ein Kloster gründete. Im ebenfalls von ihr gegründeten Kloster Niedermünster am Fuße des Odilienberges starb sie um 720. Ihr Grab befindet sich auf dem Odilienberg. Der Odilienberg ist der wichtigste Wallfahrtsort des Elsass; die dortige Quelle gilt als hilfreich bei Augenleiden.
Historische Biographie
Historisch bezeugt ist die Schenkung des Klosters Hohenburg durch Herzog Eticho an seine Tochter Odilia. Fragwürdig ist allerdings ihr Geburtsort (nach der Legende auf dem Odilienberg bei Obernai), da ihr Vater vor 673 nicht als Herzog vom Elsass bezeugt war, jedoch Besitztümer bei Dijon hatte. Der Aufenthalt im Kloster von Baume-les-Dames während ihrer Kindheit/Jugendzeit und die Taufe durch Erhard von Regensburg scheinen glaubwürdig.


Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Odilia[/size]
   PM   Buddy hinzufügen Copy Quote
Board >>  Urlaub - am liebsten auf Inseln >>  Städte- und Kurzreisen >> Elsass Obernai
Seiten: <<  1  >>
Seite Drucken
Neues Thema    »Antworten«



Forum durchsuchen:




Dieses Forum ist ein Teil der Homepage Inselchens World (Link öffnet sich im neuen Fenster).
Dort finden Sie auch das Impressum sowie den Disclaimer.





   




Stefanos Bulletin Board, v1.3.8
© Coder-World.de, 2001-2006 (Stefanos)